Welche Lichtfarbe für die Werkstatt?

Eine angemessene Beleuchtung in der Werkstatt ist entscheidend für die Ausführung präziser und ansprechender Aufgaben. Vorschriften zum Schutz der Sicherheit und Gesundheit der Mitarbeiter beeinträchtigen den Komfort und die Effizienz ihrer Arbeit. Die Lichtqualität wird von mehreren Faktoren beeinflusst: Lichtausbeute und Farbwiedergabe, Lichtstrom und Farbtemperatur. Die Lichtfarbe in der Werkstatt ist das wichtigste Element, das die Arbeitsbedingungen beeinflusst, das Wohlbefinden der Mitarbeiter verbessert und eine originalgetreue Farbwiedergabe ermöglicht. Dies ist beim Lackieren, Lackieren und Reparieren von großer Bedeutung.

Lena Lighting Werkstatt

Was ist die Farbe des Lichts

Lichtfarbe, sonst Farbtemperatur, wird in Calvin (K) ausgedrückt. Sie wirkt sich direkt auf das Wohlbefinden der Menschen im Raum aus. Eine falsch ausgewählte Lichtquelle kann dazu führen, dass die Umgebung ihren ästhetischen Wert verliert und die Benutzer sich darin nicht wohl fühlen. Bei der Wahl der Lichtfarbe für die Werkstatt gilt das Prinzip: Eine Lampe, eine Lichtfarbe. Bei einer Leuchte mit mehreren Lichtpunkten können wir nur einen Lampenschirm verwenden. Gleiches gilt für die Deckenbeleuchtung. Das Kombinieren von Farben ist ebenso wichtig. Kontrastierende Farbkombinationen – warm und kalt – sollten vermieden werden. Wählen Sie besser eine Kombination aus warm und neutral oder kalt und neutral.

Aufteilung der Beleuchtung nach der Farbtemperaturskala:

  • 2900K - sehr warmes Licht, vermittelt einen romantischen und gemütlichen Eindruck. Wird an Orten verwendet, die zum Ausruhen bestimmt sind und Ruhe und Privatsphäre erfordern. Die Farbe, die dem Licht einer gewöhnlichen Glühbirne am ähnlichsten ist, ist etwas weniger warm als die Flamme einer Kerze.
  • 3000 - 3900K - leicht warm, seine Farbe fällt in Orange. Sehr beliebt in privaten Räumen, funktioniert es gut bei alltäglichen Aktivitäten. Verleiht dem Innenraum ein gemütliches Gefühl.
  • 4000 - 4500K - hell neutral, weiß. Dies ist die zweitbeliebteste Farbe, wenn es um die Wahl der Beleuchtungsfarbe geht. Diese Beleuchtung ist perfekt für den allgemeinen Gebrauch, sie verfälscht keine Farben und ist somit perfekt für den Arbeitsplatz.
  • 4600 - 5500K - kühler Lichtton wirkt anregend. Diese Farbe wird in formalen Räumen funktionieren, obwohl sie unangenehm erscheint. Es verbessert jedoch die Konzentration, gibt Energie und begünstigt die Erfüllung von Aufgaben.
  • < 5500K - leicht sehr kalt. Diese Art der Beleuchtung wird in öffentlichen Räumen, Korridoren oder Parkplätzen eingesetzt. Wird auch als dekorative Beleuchtung verwendet.

Welche Lichtfarbe funktioniert dann in der Werkstatt?

Welche Lichtfarbe für die Werkstatt?

Bei der Auswahl von Werkstattleuchten wir achten Sie selten auf seine Farbe. Es ist jedoch einer der vielen Faktoren, die für die Wahrnehmung natürlicher Farben wichtig sind. Es wirkt sich auch positiv auf die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter aus. Bei der Auswahl der Lichtfarbe für die Werkstatt sollten Sie sich an den Komfort und die Sicherheit der Arbeit erinnern, die sich auf die Effizienz und Produktivität der Mitarbeiter auswirken. Die falsche Lichtquelle kann zu Unfällen und Fehlern führen.

Die Lichtfarbe in der Werkstatt sollte neutral oder kühl sein. Kaltes Licht fördert die Konzentration und Anregung, während neutrales Licht zur Beleuchtung der Hauptwerkstatt verwendet werden sollte, sein Vorteil ist die originalgetreue Farbwiedergabe.

Warum lohnt es sich, LED-Leuchten zu wählen?

Bis vor kurzem waren Leuchtstofflampen die beliebteste Beleuchtung in Werkstätten. Im Vergleich zu herkömmlichen Glühbirnen verbrauchten sie viel weniger Energie, brauchten jedoch einige Zeit, um vollständig zu leuchten, verursachten oft einen Flackereffekt und am schlimmsten war, dass sie Quecksilber enthielten. Derzeit sind Unternehmer eher bereit, alternative Lichtquellen wie LED-Dioden einzusetzen, die ausreichend starkes Licht liefern, widerstandsfähig gegen Beschädigungen sind, eine lange Lebensdauer haben und energiesparend sind.

Bis vor kurzem gab es auf dem Markt keine große Auswahl an Beleuchtung in Bezug auf die Lichtfarbe. In der Vergangenheit waren traditionelle Glühlampen am beliebtesten, die warmes Licht spendeten, und um eine kalte Farbe zu erhalten, musste man Halogenlampen oder Leuchtstofflampen verwenden. LED-Beleuchtung bietet heute ein breites Spektrum zur Auswahl der passenden Lichtfarbe, je nach Funktion des Einsatzortes.

Die Farbe der LED hängt von der Art des Leuchtstoffs ab, der bei ihrer Herstellung verwendet wurde. Die Lichtquelle ist hier eine Elektrolumineszenzdiode, die den im Lampengehäuse platzierten Leuchtstoff aktiviert. Je nach Typ können wir Licht mit unterschiedlicher Farbtemperatur erhalten.


Alle Rechte vorbehalten © 2022 Lena Lighting S.A.